Ballschoul Lëtzebuerg

A Kooperatioun mat

Ballschoul Lëtzebuerg

Bewegungsunterricht C2 - C4

 

Das Projekt Ballschoul Lëtzebuerg,  das von der Ecole Nationale de l’Education Physique et des Sports (ENEPS) in Kooperation mit der Ballschule Heidelberg und des SCRIPT initiiert wurde, zielt darauf ab, (Beg)Leiter von Kinderbewegungsgruppen, und insbesondere Lehrende an Grundschulen bei der freudvollen und vielseitigen Vermittlung vom Spielen mit Ball zu unterstützen. Ballschule bedeutet neben der Förderung vielseitiger motorischer Kompetenzen, den Spaß und die Freude an der Bewegung bei Kindern zu wecken. Erklärtes Ziel ist, Erfolgserlebnisse zu schaffen und eine positive Haltung im und durch den Sport zu vermitteln.

  • Mehr Bewegung für Kinder 

  • Förderung ihrer motorischen Bildung mitsamt spielerischen Basiskompetenzen 

  • Freude am Spielen mit Ball 

Die Grundphilosophie  der Ballschule basiert auf vier zentralen Prinzipien, die sich auf die Ziele, die Inhalte und das methodische Vorgehen beziehen:
Vielseitigkeit - Entwicklungsgemässheit - Freudbetontheit - Spielerisch-unangelerntes Lernen


Download Dateien